Nebelelfe
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Diät Ticker
  Gästebuch
  Abonnieren

   9.05.17 14:32
    Wtda74 bexpotdfhunz, [u

http://myblog.de/nebelelfe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Depri-Stimmung

Heute war wieder so ein Tag, an dem ich eigentlich die ganze Zeit heulen könnte. Irgendwie läuft nichts so, wie ich es mir vorstelle. Ich quäle mich durch die Marketing-Skripte und denke mir immer: Du musst Dich irgendwie motivieren und Du darfst jetzt bloß keinen Depri-Absturz bekommen.

Wenn ich total mies drauf bin, kann ich mich nämlich nicht konzentrieren. Ich lebe momentan nur darauf hin, dass meine Prüfungen vorbei sind. Möchte gar nicht wissen, wie der Absturz wird, wenn das endlich der Fall ist.

Das Studium habe ich ja ursprünglich mal begonnen, weil ich mich besser qualifizieren wollte, damit ich mal aus diesen dämlichen Assistenz-Jobs rauskomme. Jetzt, wo ich arbeitslos bin, merke ich mehr und mehr, dass ich trotz meines Studiums in anderen Bereichen momentan keine Chancen habe (danke, liebe Wirstschaftskrise) und für die Assistenz-Jobs bin ich jetzt überqualifiziert (zumindest für die meisten).
Tolle Zukunftsperspektive!!!!

Fassen wir mal kurz zusammen:
keine Jobperspektive, definitive 10 Kilo zu viel auf den Hüften - ergo kein Schönheitsideal und was die Liebe angeht, sieht es ja auch schon seit Jahren essig aus.

Nicht, dass ich kein hübsches Gesicht habe. Doch, damit bin ich ja sehr zufrieden. Nur leider ist es eben mittlerweile das einzig hübsche an mir (zumindest in meinen Augen). Und es ist auch nicht so, dass sich keine Männer für mich interessieren. Leider sind es eben nur die unattraktiven!!! Man hat so das Gefühl, es sind die, die eben übrig geblieben sind. Die niemand anders wollte.

Tja, und meine große Liebe....... das ist ja auch so ein Thema. Aber ein längeres. Darüber schreibe ich beim nächsten mal was. Muss mir dafür erst eine neue Großpackung Taschentücher besorgen, denn dann heule ich vermutlich wiedermal los (und das nach mehr als 10 Jahren!).
11.6.09 23:04


Waage

Ich bin entsetzt!!!! Ok, dass ich ein bisschen zugenommen hatte, hab ich mir schon gedacht, aber gestern bin ich auf die Waage gestiegen und sie zeigte 66,8 Kilogramm an!! So viel habe ich in meinem ganzen Leben bislang nicht zusammengebracht.
Folglich muss jetzt was passieren! Bei 1,73 m ist das definitiv zu viel. Ich konnte mich ja schon längere Zeit nicht mehr im Spiegel betrachten, ohne dass mir übel wurde. Ausgerechnet ich, die früher immer extrem schlank war und sogar mal unter einer Essstörung gelitten habe. Nicht dass ich mir einbilde, ich könnte jemals wieder unter 57 Kilo kommen, aber unter 60 ist schon mein Ziel.

Also habe ich gestern nur ein paar Erdbeeren gegessen und abends dann Nudeln mit Soße. Heute zeigte die Waage dann schon gnädigerweise nur noch 66,5 Kilogramm an. Ein erster Erfolg.

Heutige Nahrungsaufnahme:
gegen 14:30 Uhr zwei Brötchen (eins mit Marmelade, eins mit Putenwurst).
Abends dann noch ein Brötchen mit Fleischwurst.

Bin gut gesättigt. Mein fetter Bauch ekelt mich allerdings weiterhin an.
10.6.09 23:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung